Veranstaltungen - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Sitemap WikiRef ___________________

Veranstaltungen

S 19-03 Wie nah ist zu nah? Prävention von Grenzverletzungen und sexuellen Übergriffen

Kurs für Freiwillige im Begleitdienst

Datum: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18.00 Uhr
Ort: Haus der Reformierten, Stritengässli 10, Aarau

Nähe und Distanz wird oft als gegensätzlich betrachtet. Dabei geht es in der kirchlichen Arbeit nicht um ein Entweder-oder sondern um ein Sowohl-als-auch. Die Arbeit im Begleitdienst ist ohne Beziehungsarbeit und damit ohne angemessene Nähe undenkbar. Ebenso wichtig ist jedoch auch die klare und schützende Distanz. Dieser Spagat verlangt eine sorgfältige Reflexion der eigenen Haltung und Handlung in konkreten Situationen. Welche körperliche und emotionale Nähe ist im Kontext des Begleitdienstes angebracht und was überschreitet Grenzen? In jeder Tätigkeit mit Kontakt zu Betreuten gibt es Situationen, welche für Übergriffe ausgenutzt werden könnten. Das Benennen dieser «Risikosituationen» und deren transparente Gestaltung schaffen Schwellen für potentielle Täter und Täterinnen und bieten allen anderen mehr Rückhalt und Schutz. Der Abend führt kirchlich Tätige im Begleitdienst in den sachlichen Dialog zu einem emotionalen und delikaten Thema. Der direkte Blick auf die Dynamik zwischen Opfer, Täter_in und Umfeld hilft dabei, die eigenen Handlungsmöglichkeiten in der Prävention und Intervention realistisch einzuschätzen.


Die Teilnehmenden

bekommen Impulse für ihre Rolle im Begleiten von Menschen.

erhalten Informationen über die Dynamik zwischen Opfer – Tatperson und Umfeld.

reflektieren ihren Umgang mit Nähe und Distanz.

setzen sich mit Risikosituationen und deren Gestaltung auseinander.




Weitere Informationen

Online-Anmeldung


Ort: Haus der Reformierten, Stritengässli 10, Aarau
Von: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18.00 Uhr
Bis: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 21.00 Uhr
Zielpublikum: Freiwillige aus Besuchsdienst, Wegbegleitung, Palliative Care
Leitung: Olivia Slavkovsky, Präventionsverantwortliche der Reformierten Landeskirche Aargau; Kerstin Bonk, Präventionsverantwortliche der Reformierten Landeskirche Aargau
ReferentInnen: Karin Iten, Fachstelle zur Prävention sexueller Ausbeutung, Limita, Zürich
Kosten: kostenlos
Anmeldung: Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung nötig.
Anmeldeschluss: Mittwoch, 16. Oktober 2019
Spezifische Angebote