Kirchgemeinden - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Handbuch zur Gemeindeleitung

3. Ausgabe, Januar 2015


Inhalt

Vorwort

1. Die Evangelisch-Reformierte Landeskirche des Kantons Aargau

1.1 Entstehung, Aufbau und Organisation
1.1.1 Zur Geschichte der reformierten Aargauer Kirche
1.1.2 73 Kirchgemeinden und zwei Kirchgenossenschaften
1.1.3 Die Synode
1.1.4 Der Kirchenrat
1.1.5 Die Landeskirchlichen Dienste


1.2 Beziehungen
1.2.1 Kirche und Staat
1.2.2 Die Zusammenarbeit der Aargauer Landeskirchen
1.2.3 Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK)
1.2.4 Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK)
1.2.5 Die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE)
1.2.6 Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK)
1.2.7 Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK)
1.2.8 Hilfswerke und Missionen


1.3 Kirchenrecht
1.3.1 Öffentlich-rechtliche Verpflichtung
1.3.2 Staatliches und kirchliches Recht
1.3.3 Rechtsschutz



2. Die Kirchgemeinde

2.1 Zum Auftrag der Kirchgemeinde

2.2 Das eine Amt und die verschiedenen Dienste
2.2.1 Das Amt der Gemeinde
2.2.2 Verkündigung
2.2.3 Diakonie
2.2.4 Die (Gemeinde-) Leitung
2.2.5 Freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeit


2.3 Die Zusammenarbeit der Kirchgemeinden
2.3.1 Die Dekanate
2.3.2 Das Amt der Dekanin und des Dekans
2.3.3 Der Finanzausgleichsfonds
2.3.4 Regionale Zusammenarbeit



3. Die Kirchpflege und ihre Aufgaben

3.1 Partnerschaftliche Gemeindeleitung
3.1.1 Die Kirchenpflege
3.1.2 Konstituierung der Kirchenpflege – Ressortbildung
3.1.3 Verschiedene Ressorts – ein Kollegium
3.1.4 Kirchenpflege und Mitarbeitendenkonvent
3.1.5 Kirchenpflege und Synodale


3.2 Das Gemeindeleitbild – ein Führungsinstrument

3.3 Rechts- und Organisationsplanung
3.3.1 Kirchgemeindereglement
3.3.2 Dienst- und Lohnreglemente
3.3.3 Andere Reglemente

3.4 Organisation und Gestaltung der Kirchenpflegesitzungen
3.4.1 Vorbereitung
3.4.2 Auflage
3.4.3 Geschäftsordnung / Sitzungsordnung
3.4.4 Schweigepflicht – Informationspflicht
3.4.5 Protokollierung und Archivierung
3.4.6 Ausführung der Beschlüsse und Information

3.5 Arbeitsorganisation
3.5.1 Aufgaben delegieren
3.5.2 Büro und Ausschüsse
3.5.3 Kommissionen und Arbeitsgruppen
3.5.4 Entschädigungen

3.6 Den Dialog pflegen
3.6.1 Gesprächsführung
3.6.2 Grundregeln der Gesprächsleitung

3.7 Konfliktkultur und Konfliktmanagement
3.7.1 Konfliktarten
3.7.2 Konfliktdiagnose
3.7.3 Umgang mit Konflikten
3.7.4 Konflikte innerhalb der Kirchgemeinde
3.7.5 Konflikte, bei denen die Kirchenpflege Partei ist
3.7.6 Das Schlichtungsverfahren
3.7.7 Das Rechtsverfahren (Beschwerde und Klage)

3.8 Das Kuratorium


4. Personalführung

4.1 Stellenplanung und Stellenbewirtschaftung

4.2 Pfarrerinnen und Pfarrer

4.3 Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone

4.4 Wahl von Pfarrerinnen und Pfarrern, Sozialdiakoninnen und Sozialdiakonen

4.5 Arbeitszeitberechnung für die ordinierten Dienste (Pfarrerinnen und Pfarrer, Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone)

4.6 Katechetinnen und Katecheten

4.7 Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter, Erwachsenen-bildnerinnen und -bildner

4.8 Sekretärinnen und Sekretäre, Verwaltungsangestellte

4.9 Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker

4.10 Sigristinnen und Sigriste, Hauswartinnen und Hauswarte

4.11 Personalführung in der Kirche
4.11.1 Das Mitarbeitendengespräch
4.11.2 Beurteilungsmerkmale
4.11.3 Personalführung



5. Die Ressorts in der Kirchenpflege

5.1 Wichtige Entscheidungen der gesamten Kirchenpflege
5.1.1 Strategische Planung
5.1.2 Finanzplan
5.1.3 Baufragen
5.1.4 Wahlgeschäfte
5.1.5 Kollekten, Sammlungen, Spenden
5.1.6 Das Gemeindeleben


5.2 Vorschläge für eine Ressortbildung

5.3 Das Präsidium
5.3.1 Führung unter Gleichgestellten
5.3.2 Rechtsfragen
5.3.3 Versammlungsleitung – Abwicklung der Kirchgemeindeversammlung
5.3.4 Wahlen in der Kirchgemeindeversammlung
5.3.5 Jahresbericht – ein Mittel zum Dialog mit der Kirchgemeinde
5.3.6 Freie Versammlungen

5.4 Aktuariat (Protokolle, Archiv, Register)
5.4.1 Protokolle
5.4.2 Kirchgemeindearchiv
5.4.3 Register

5.5 Finanzverwaltung
5.5.1 Rechnungswesen
5.5.2 Zentralkasse, Zentralkassenbeitrag
5.5.3 Finanzausgleich
5.5.4 Liegenschaften, Legate, zweckgebundene Güter
5.5.5 Sachversicherungen

5.6 Gottesdienst und Musik
5.6.1 Gottesdienstliches Leben – eine Vielfalt von Formen
5.6.2 Musik in Gottesdienst und Gemeindeaufbau
5.6.3 Gottesdienst – im Team gestaltet – Gemeinde im Kleinen
5.6.4 Über die Ortsgemeinde hinaus
5.6.5 Das Ressort Gottesdienst und Musik
5.6.6 Gottes Dienst
5.6.7 Gottesdienste für Menschen mit Behinderungen

5.7 Pädagogisches Handeln
5.7.1 Fünf Teile, drei Formen, eine Linie
5.7.2 Taufe und Katechese
5.7.3 Kirchlicher und schulischer Religionsunterricht
5.7.4 Kirchliche Arbeit an kantonalen Schulen und an der Fachhochschule Nordwestschweiz
5.7.5 Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung
5.7.6 Das Ressort PH leiten

5.8 Erwachsenenbildung
5.8.1 Lebenslang lernen
5.8.2 Kirchliche Erwachsenenbildung
5.8.3 Verschiedene Formen der Erwachsenenbildung in der Kirchgemeinde
5.8.4 Als Leiterin bzw. Leiter des Ressorts Erwachsenenbildung

5.9 Seelsorge
5.9.1 Grundlagen
5.9.2 Mögliche Anlässe für Seelsorgebesuche
5.9.3 Seelsorge bei Menschen mit Behinderungen
5.9.4 Empfehlungen

5.10 Diakonie
5.10.1 Grundlagen
5.10.2 Ressort Diakonie
5.10.3 Partner und Partnerorganisationen

5.11 Weltweite Kirche (Ökumene – Mission – Entwicklung, OeME)
5.11.1 Blick in die weite Welt
5.11.2 Das Ressort Weltweite Kirche / OeME

5.12 Öffentlichkeitsarbeit
5.12.1 Das Ressort Information und Öffentlichkeitsarbeit
5.12.2 Voraussetzungen und Kompetenzen fürs Ressort
5.12.3 Ziele der Informationsarbeit
5.12.4 Definition von Zielgruppen und Massnahmen

5.13 Frauen und Männer in der Kirche
5.13.1 Das Ziel
5.13.2 Vision – Prinzip der Gleichheit und Menschenwürde bei gleichzeitiger Anerkennung von Verschiedenheiten
5.13.3 Was heisst eigentlich „gender“?
5.13.4 In allen Ressorts: Warum ist geschlechterbewusstes Handeln wichtig?



Anhang
  1. Muster: Funktionsbeschrieb für ordinierte Mitarbeitende in den Kirchgemeinden der Reformierten Landeskirche Aargau
  2. Geschäftsstruktur- und Archivplan für Reformierte Kirchgemeinden
  3. Das 5-teilige Modell Pädagogisches Handeln (PH)
Das Handbuch zur Gemeindeleitung als PDF (2 MB):