AGCK Aargau - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Aargau, AGCK -AG

Mitglieder und Statuten
In der AGCK-AG, einer Regionalgruppe der schweizerischen Arbeisgemeinschaft christlicher Kirchen, sind neun Kirchen und kirchliche Gemeinschaften im Aargau vertreten. Nebst den drei Landeskirchen (Christkatholische, Reformierte und Römisch-Katholische Landeskirche) sind das die Anglikanische, die Evangelisch-lutherische, die Evangelisch-methodistische und die Syrisch-Orthodoxe Kirche sowie die Siebenten-Tags-Adventisten.
Ausgehend von der Gründungsurkunde von 1985 sind die Statuten erweitert und präzisiert worden. In den dazu gehörenden Richtlinien sind die theologischen Grundlagen sowie Zielsetzung und Aufgaben ausgeführt. Nach der Genehmigung durch die entsprechenden Gremien der Mitglieder sind sie 2005 in einem ökumenischen Gottesdienst in Aarau feierlich unterzeichnet worden.

Ökumenischer Gottesdienst
Bis anhin fanden die ökumenischen Gottesdienste der AGCK-AG im Zwei-Jahres-Rhythmus in Wildegg statt. Seit vielen Jahren werden sie jeweils Ende Januar im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen in Baden durchgeführt.

Mitglieder der AGCKA
2005 wurden die neuen Statuten von folgenden Kirchenvertretern unterzeichnet: Robert Amstutz (Anglikanische Kirche), Ernst Wabel (Baptisten-Kirche), Pfarrer Roland Lauber (Christkatholische Landeskirche), Henry Newman (Evangelisch-lutherische Kirche), Pfarrer Sven Büchmeier (Evangelisch-methodistische Kirche), Stefan Mahlstein (Heilsarmee), sowie Rudolf Rieder und Barbara Kühne für die Römisch-katholische Landeskirche im Aargau und Christian B. Schäffler für die mit der AGCKA assoziierte Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Ebenfalls in der AGCKA vertreten ist die Syrisch-orthodoxe Kirche.