Dokumentationsprojekt im Internet: Die reformierten Kirchen im Aargau - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Dokumentationsprojekt im Internet: Die reformierten Kirchen im Aargau
Der geplante Internetauftritt der Aargauer Kirchen, in den sich auch ein virtueller 3-D Rundgang integrieren lässt.
Foto: Thomas Schaer, filmreif

Dokumentationsprojekt im Internet:
Die reformierten Kirchen im Aargau

Bis 2016 sollen alle 90 reformierten Kirchen im Kanton Aargau für die Öffentlichkeit online dokumentiert werden. Auf dem Internetauftritt www.ref-kirchen-ag.ch werden alle Kirchen attraktiv und ausführlich präsentiert. Die historischen, architektonischen und kunsthistorischen Hinweise werden übersichtlich an einem Ort versammelt, inhaltlich, strukturell und visuell professionell aufbereitet.
Auf einer interaktiven Karte findet man alle 90 reformierten Kirchen. Die dunkelblauen (mit weiterführendem Link) sind bereits dokumentiert, die hellblauen stehen noch aus.


Im Kanton Aargau gibt es rund 90 reformierte Kirchen aus einem Zeitraum von der Vorromanik bis ins späte 20. Jahrhundert. Alle diese Kirchen werden noch in ihrem ursprünglichen Sinn genutzt und repräsentieren das reformierte Leben im Aargau in Vergangenheit und Gegenwart. Gleichzeitig stellen sie kulturhistorische oder architektonische Kunstwerke und zum Teil wichtige Meilensteine dar, oder sie beherbergen kulturelle Schätze wie Wandmalereien, Glasfenster, Taufsteine, Glocken, historische Uhrentechnik. Diese Kirchen sind ein wesentlicher Beitrag zum öffentlichen Leben, zur Kultur und zur Geschichte des Kantons Aargau. In ihrer Entstehung und Geschichte widerspiegeln sie oft die wechselhafte Geschichte der Konfessionen und der reformierten Kirche im Aargau.

In der heutigen Zeit ist es nötig, von diesen Besonderheiten mehr zu sprechen, weil das Wissen um die reformierten Traditionen und Schätze zunehmend verloren geht. Dazu kommen allgemeine Informationen wie: Öffnungszeiten und Kontakte, Eignung für Heiraten und Anlässe, Akustik (für Konzerte und Vorträge), Kirchtürme, Orgeln, Emporen, Brunnen, Infrastruktur (inklusive Multimedia-Ausrüstung). Zu vielen Kirchen gehören Geschichten, Legenden, Anekdoten, Denk- und Merkwürdigkeiten, die ebenfalls auf diesen Internetseiten gesammelt werden.

Nur knapp die Hälfte dieser Kirchen werden derzeit auf den Websites der jeweiligen Kirchgemeinden erwähnt. Die wenigsten Kirchen werden ihrer Bedeutung entsprechend präsentiert. 12 Aargauer Kirchgemeinden haben noch keinen eigenen Internetauftritt und können deshalb ihre Kirchen gar nicht darstellen, darunter sind auch architektonische «Bijoux».

Nutzen für die Kirchgemeinden
Die Seiten der einzelnen Kirchen sind mit dem Internetauftritt der jeweiligen Kirchgemeinde gut verlinkt. Die Gemeinden können die Beiträge und Texte der Dokumentation kostenlos nutzen und werden bei der Erarbeitung eigener Broschüren unterstützt. Zu jeder Kirche wird ausserdem von der Projektleitung ein einseitiges Informationsblatt mit den wichtigsten Angaben und einem Foto erstellt und auf der Website zur Verfügung gestellt. Dieses Informationsblatt kann eine Kirchgemeinde auch drucken lassen.

Finanzierung
Das Projekt kostet mit inhaltichen Beiträgen, zum Teil neuen Fotos von den Kirchen und den Kosten für den Internetauftritt insgesamt ca. 110 000 Franken. 20 000 Franken wurden von der Erastus-Stiftung gesponsert. Die Landeskirche finanziert die restlichen 90 000 Franken.
Informationen
Die Website: www.ref-kirchen-ag.ch
Die Synodevorlage mit der Beschreibung des Projekts können Sie hier herunterladen.
Medienecho zum Startevent
Medienmitteilung vom 22. Januar
Bericht von Christine Fürst in der Aargauer Zeitung AZ 24.1.13 (PDF, 667 KB)
Autorenteam