Abendmahlsliturgien zum Reformationsjubiläum - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Dreifach Vertonte Aargauer Liturgien zum Reformationsjubiläum

Die Reformierte Landeskirche Aargau hat drei neue vertonte Abendmahlsliturgien (Jodel-Gottesdienst, Pop-Gottesdienst, Klassischer Gottesdienst) und ein neues Weihnachtsspiel publiziert. Die vertonten Liturgien sind ein Geschenk der Aargauer Landeskirche an den Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK zum Reformationsjubiläum 2017. Die Liturgen, Texte und Noten können in allen Kirchgemeinden frei eingesetzt und von verschiedenen Chören begleitet werden.
 
Folgende Komponisten haben die Musik für die Aargauer Liturgien geschrieben:
  • Jodelgottesdienst: Stephan Haldemann und Peter Künzi
  • Pop-Gottesdienst: Andreas Hausammann und Dieter Wagner
  • Klassischer Chorgottesdienst: Thomas Leininger
  • Weihnachtsspiel: Andrew Bond.

Die verschiedenen Musikstile wurden ausgesucht, damit der Gottesdienst mit verschiedenen Formen von Kirchenchören gefeiert werden kann – einem klassischen Kirchenchor, einem Gospel- oder Jugendchor und einem Jodelchor. Die Musik wurde so komponiert, dass sie ohne grossen Aufwand einstudiert werden kann. Der Auftrag an die Komponisten war klar: Die Musik soll einfach singbar sein und Freude bereiten. Bei allen Kompositionen können zusätzlich zum Chor Instrumente eingesetzt werden.

Der vorwitzige Engel – das Krippenspiel
Das Weihnachtsspiel eignet sich für eine altersmässig durchmischte Kindergruppe: Es gibt anspruchsvollere Rollen, aber auch viele kleine Engel, die im grösseren Engelschor mit den eingängigen Liedern von Andrew Bond einfach mitsingen können. Die Geschichte dreht sich um einen vorwitzigen, chaotischen kleinen Engel, der seinen Heiligenschein nicht mehr findet. Er hat jedoch sehr gut begriffen, was das Wichtige an Weihnachten ist.

Alle Liturgien mit Abendmahl
Die Texte der Aargauer Jubiläumsliturgie wurden von Gottfried Locher und Sabine Brändlin verfasst. In diese liturgische Arbeit wurde ein Kreis von zwölf Pfarrerinnen und Pfarrern einbezogen.
Die Aargauer Liturgien gehen vom klassischen Formular der Messe aus, wie sie in den meisten Konfessionen weltweit gefeiert wird. Dazu gehört auch eine Abendmahlsfeier. So stehen sie in einem grossen ökumenischen Horizont. Dieser Ansatz wurde bewusst für dieses liturgische Projekt zum Reformationsjubiläum gewählt: Wir wollen feiern, was uns mit anderen Konfessionen verbindet, und nicht, was uns trennt.

Für die konkrete Umsetzung wurden die klassischen Elemente wie Kyrie, Sanctus oder Gloria vertont. Selbstverständlich sind auch Gemeindelieder vorgesehen. Einzelne liturgische Elemente wurden gleich einer Formel übernommen, andere Teile wurden neu formuliert. Vieles bleibt der Gestaltungsfreiheit der Pfarrerinnen und Pfarrer überlassen, die mit dieser Liturgie Gottesdienste feiern.




Unterlagen
Die Musik- und Liturgiehefte erscheinen im Herbst 2016 im Theologischen Verlag Zürich und können ab 2017 vielfältig in den Kirchgemeinden eingesetzt werden. Die Dateien der Liturgien stehen auf www.liturgieboerse.ch zum Herunterladen zur Verfügung.
Im Jahr 2017 werden die reformierten Fernsehgottesdienste mit den Aargauer Jubiläumsgottesdienste gefeiert.