Medienmitteilung 20'000 Fr. für Nothilfe Südsudan - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Flüchtlingslager Südsudan 2016 Mission 21
Flüchtlingslager in Südsudan im August 2016, ausserhalb von Renk. 2,5 Millionen Südsudanesen befinden sich auf der Flucht.
Foto: Mission21, Ulrich Kleiner

Reformierte Landeskirche spendet 20‘000 für Nothilfe und Frieden in Südsudan

Medienmitteilung vom Montag, 6. März 2017

Der Kirchenrat hat einen Spende von 20‘000 Franken für die Opfer der Hungerkatastrophe und des Bürgerkriegs im Südsudan beschlossen. 10‘000 Franken werden an das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen der Schweiz, HEKS, überwiesen, das mit verschiedenen Projekten für die vom Hunger Betroffenen im Südsudan im Einsatz ist. 10‘000 Franken erhält Mission 21 für ein Projekt zur Aussöhnung und Friedensförderung im Südsudan.


HEKS leistet zusammen mit anderen Organisationen Soforthilfe im Umfang von 1,5 Millionen Franken im Südsudan. In der Stadt Yei sind zurzeit aufgrund des Bürgerkriegs über 100‘000 Menschen eingeschlossen, die ihre Felder in der Umgebung nicht mehr  bestellen können und vom Hunger bedroht sind. Zur Soforthilfe gehören die Reparatur von Wasserpumpen, Abgabe von Hygiene-Artikel und das Verteilen von Saatgut, damit die eingeschlossenen Menschen wieder Nahrungsmittel anbauen können.

Mission 21 unterstützt im Südsudan mit dem „Aktionsplan für Frieden“ die Friedenssicherung und unterstützt Überlebende bei ihrer Rückkehr in die vom Bürgerkrieg verwüsteten Regionen. Mission 21 arbeitet eng mit Partnerkirchen vor Ort zusammen und hat eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Region.





Aufgeschaltet am 6. März 2017
zurück...