Medienmitteilung Vorschau auf Synode am 1. Juni 16 in Aarau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Synode am 3. Juni 2015 in Aarau
Blick von oben auf die Sommersynode am 3. Juni 2015 im Grossratssaal in Aarau
Foto: Frank Worbs

150 Jahre Synode – die oberste Behörde der Reformierten Landeskirche feiert ihr Jubiläum

Vorschau auf Geschäfte der Sommersynode am 1. Juni 2016

Am Mittwoch, 1. Juni, kommen ca. 180 Synodale, die Mitglieder des Parlaments der Reformierten Landeskirche Aargau, zur ordentlichen Frühjahrssitzung zusammen. Neben der Wahl eines Mitglieds der Synode in die Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission geht es um die Jahresrechnung 2015 der Landeskirche, die mit einem Ertragsüberschuss von 96’712 Franken abschliesst. Mit einem Festakt und einem Referat des Historikers Dominik Sauerländer über die Trennung von Kirche und Staat im 19. Jahrhundert wird das 150-Jahr-Jubiläum der Synode gefeiert. Im geschäftlichen Teil geht es um die Sanierung der Aula und eine neue Heizung des Tagungshauses Rügel, die Ausgabenkompetenz des Kirchenrats für Liegenschaften und ein Forschungsprojekt der Universität Basel zu Migrationskirchen in der Schweiz.


Medienmitteilung vom Mittwoch, 25. Mai 2016

Die Synode feiert 2016 das 150-Jahr-Jubiläum ihrer Gründung. Dies wird an der Sitzung vom 1. Juni mit einem Festakt vor dem Mittag im Grossratsgebäude gewürdigt. Um 11.15 Uhr eröffnet Synodepräsident Dr. Roland Frauchiger den Festakt. Regierungsrat Alex Hürzeler, Vorsteher des Departements Bildung, Kultur und Sport, überbringt die Grüsse der Aargauer Regierung. Der Aargauer Historiker Dominik Sauerländer referiert über die Entstehung der Synode und die Trennung von Kirche und Staat im 19. Jahrhundert. Im Februar 1866 hat der Aargauer Grosse Rat auf Wunsch des Generalkapitels der Aargauer Pfarrer ein Gesetz über die Organisation der Reformierten Kirche des Kantons Aargau verabschiedet, das als oberste Behörde eine Synode vorsah. Nach dem historischen Wahlgang am 21. Oktober traten die 138 gewählten Synodalen, 87 Laien und 51 Pfarrer, am 18. Dezember 1866 zu ihrer ersten Sitzung zusammen.

Geschäfte und Traktanden
Die Rechnung 2015 der Zentralkasse der Reformierten Landeskirche Aargau schliesst bei einem Aufwand von 11’232’022 Franken und einem Ertrag von 11’328’735 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 96’712 Franken ab. Im Budget 2015 war noch ein Aufwandüberschuss von 124’745 Franken eingeplant. Über die Verwendung des Ertragsüberschusses entscheidet die Synode. Ausserdem sind die Rechnungen der Heimgärten Aarau und Brugg, des Tagungshauses Rügel und der Zeitung «reformiert.» Aargau sowie der Jahresbericht des Kirchenrates zu genehmigen.

Der Kirchenrat beantragt der Synode, eine Erhöhung der Entscheidungskompetenz für Ausgaben, die aus Rückstellungen für Liegenschaften finanziert werden können. Der Kirchenrat möchte für laufende Unterhalts- und Reparaturarbeiten sowie für notwendige und sinnvolle Investitionen den dafür zweckbestimmten Rückstellungen bis höchstens 250'000 Franken pro Jahr und Liegenschaft entnehmen können, bisher sind es nur 50‘000 Franken. Die Landeskirche besitzt neben wenigen kleineren Mietobjekten in Aarau und Lenzburg vor allem die Liegenschaften auf dem Rügel bei Seengen (Tagungshaus, Jugendhaus, Wohnhaus) sowie die Liegenschaften der Heimgärten in Aarau und Brugg. Der Kirchenrat will die Liegenschaften in gutem Zustand erhalten und die dafür notwendigen und sinnvollen Investitionen laufend und möglichst schnell vornehmen.

Sanierung des Tagungshauses Rügel
Zu diesen notwendigen Renovationsvorhaben gehört auch das Tagungshauses Rügel, das eine neue Heizung braucht und dessen Aula dringend saniert werden muss. Während die Gastronomie-Partnerin, Seehotel Hallwil in Beinwil (Aargau-Hotels AG), in den letzten Jahren bereits beträchtliche Summen in die Renovation des Haupthauses, des Zimmertrakts sowie der Restaurations- und Schulungsräume investiert hat, wurde die Aula im Untergeschoss mit den WC-Anlagen bisher nicht renoviert. Dieser Raum soll nun auf Kosten der Landeskirche saniert und auf den heute üblichen Standard gebracht werden. Gemäss vorliegenden Offerten sind für die notwendigen Investitionen insgesamt 195‘000 Franken zu veranschlagen, die vollständig aus der Rückstellung für die Liegenschaften Rügel finanziert werden können.

Der Kirchenrat beantragt der Synode ausserdem, das Forschungsprojekt der Theologischen Fakultät der Universität Basel «Migrationskirchen in der Schweiz: Interkulturell-theologische Profile und ökumenische Perspektiven» mit jährlich Fr. 40‘000, total Fr. 120‘000 für die drei Jahre 2017-2019, zu finanzieren. Das Projekt untersucht die Theologien und die Ausrichtung von Migrationskirchen in der Schweiz und ist von grossem Interesse für die Aargauer Landeskirche und ihre Kirchgemeinden. Als «Migrationskirchen» werden Kirchen bezeichnet, die von Christinnen und Christen mit Migrationshintergrund gegründet und geleitet werden und zur Mehrheit aus Migrantinnen und Migranten bestehen.

ria / F. Worbs




Aufgeschaltet am 25. Mai 2016
zurück...
Unterlagen
Alle Traktanden und Synodevorlagen finden Sie hier.