Kuratorium in Kirchgemeinde Rein beendet - in Densbüren neu ab Januar


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Ref. Kirche in Densbüren
Die reformierte Kirche in Densbüren
Foto: Lutz Fischer-Lamprecht

Kuratorien: In Rein neue Kirchenpflege gewählt - in Densbüren neues Kuratorium

Nach den Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2015 - 2018 hat nur eine Kirchenpflege nicht genügend neue Mitglieder gefunden. Deshalb gibt es in der Kirchgemeinde Densbüren ein Kuratorium ab Januar 2015. In der der Kirchgemeinde Rein wurde eine neue Kirchenpflege gewählt - das Kuratorium wird im Januar aufgehoben.


Kirchgemeinde Rein: Neue Kirchenpflege gewählt
Im Rahmen der Gesamterneuerungswahlen konnten in der Kirchgemeinde Rein im ersten Wahlgang am 26. Oktober 2014 vier Kirchenpflegemitglieder gewählt werden. Die Kirchenpflegerin Sandra Campacci aus Villigen wurde als Kirchenpflegepräsidentin gewählt. Sie verfügt bereits über Erfahrung in der Kirchenpflege. Im zweiten Wahlgang wurde als fünftes Mitglied Peter Joss gewählt. Nachdem bis zum Ablauf der Nachfrist nur ein Kandidat gemeldet wurde und nicht mehr Kandidierende als Sitze zur Verfügung standen, hat das Wahlbüro am 26. November Peter Joss als in stiller Wahl gewählt erklärt.
Damit umfasst die Kirchenpflege der Kirchgemeinde Rein für die nächste Amtsperiode total fünf Mitglieder und ist gemäss Kirchenordnung beschlussfähig. Der Kirchenrat hat deshalb am 11. Dezember beschlossen, das Kuratorium aufzuheben und Anfang Januar 2015 der neuen Kirchenpflege die Führung der Kirchgemeinde zu übertragen. Kurator Roland Frauchiger hat das Kuratorium in Rein seit Oktober 2012 geleitet und nun erfolgreich abgeschlossen.
 
Kirchgemeinde Densbüren: Kirchenpflege nicht mehr beschlussfähig
Bei den Gesamterneuerungswahlen 2014 für die kommende Amtsperiode 2015-2018 konnten in der Kirchgemeinde Densbüren nur drei ehrenamtliche Kirchenpflegemitglieder gewählt werden. Für das Kirchenpflegepräsidium gab es keine Kandidatur. Weitere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kirchenpflege, die sich in absehbarer Zeit zur Wahl, insbesondere für das Präsidium, stellen würden, sind nicht in Aussicht.
Weil damit die von der Kirchenordnung verlangte Mindestanzahl von vier ehrenamtlichen Kirchenpflegemitgliedern unterschritten wird, hat die Kirchenpflege den Kirchenrat gebeten, ein Kuratorium für die Kirchgemeinde Densbüren einzurichten. Der Kirchenrat hat am 11. Dezember das Kuratorium für die Kirchgemeinde Densbüren beschlossen und Marcel Hauser als Kurator gewählt. Die Amtsübergabe an Kurator Marcel Hauser findet Anfang 2015 statt.

Damit bestehen ab 2015 in der Reformierten Landeskirche Aargau in drei Kirchgemeinden Kuratorien: Neben dem neuen in Densbüren noch die in Auenstein (seit Januar 2013) und Zurzach (seit Dezember 2012), beide unter der Führung von Kurator Heiner Studer.

Informationsdienst


Aufgeschaltet am 18. Dezember 2014
zurück...