News Fachstelle Frauen, Männer, Gender - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Neue Personen und Themen auf der Fachstelle Frauen, Männer, Gender

Am 1. September habe ich meine Tätigkeit an der Fachstelle «Frauen, Männer, Gender» aufgenommen. Meine Aufgabe ist, Themen aus Sicht von Frauen und Männern in die Aargauer Landeskirche einzubringen. Für alle Fragen rund um diese Thematik bin ich gerne da.

Die Fachstelle ist nicht mehr eine Stabsstelle des Kirchenrates, sondern neu dem Bereich «Bildung und Gesellschaft» zugeordnet. Daraus ergeben sich auch andere Aufgaben. Ich werde künftig stärker an den Bildungsangeboten der Landeskirche beteiligt sein. So sind in der Broschüre «Kurse und Weiterbildung für Kirchgemeinden 2014» z.B. drei Abende zum Thema Burnout und Selbstsorge geplant. Zudem nehme ich die Reihe «Frauen in Leitungsfunktionen» wieder auf. Ein besonderer Anlass auf dem Rügel schliesslich wendet sich an alleinstehende, ledige, geschiedene und
verwitwete Frauen. Erstes Projekt: Prävention sexueller Ausbeutung im Freizeitbereich in den Gemeinden Ein dringendes Anliegen ist «mira»: Die Synode hat im November 2012 beschlossen, dass die Reformierte Landeskirche dem Verein «mira» beitritt und dieser den Aargauer Kirchgemeinden Dienstleistungen und Beratungen anbietet. Dafür bin ich nun die Verbindungsperson. mira widmet sich der Prävention sexueller Ausbeutung im Freizeitbereich. Die Umsetzung dieses Auftrags der Synode ist nun ein erstes grosses Projekt, das ich gemeinsam mit den Fachstellen für Diakonie und Jugendfragen bearbeite. Das Projekt soll den Kirchgemeinden Wissen über das Thema «Sexuelle Gewalt und Grenzüberschreitungen» vermitteln: Sensibilisierung, Enttabuisierung und Prävention; Schaffung einer Haltung, in der Opfer gestärkt werden. Menschen, die in den Kirchgemeinden tätig sind, erhalten Sicherheit im Umgang mit Nähe und Distanz. Ehrenamtliche und angestellte Mitarbeitende erhalten Handlungsanleitungen füreinen Verdachtsfall.

Sabine Brändlin,
Fachstelle Frauen, Männer, Gender



Aufgeschaltet am 3. Oktober 2013
zurück...