Asylunterkunft Bremgarten - Kirchen - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Reformierte Kirche Bremgarten AG
Die reformierte Kirche in Bremgarten
Foto: Uwe Buschmaas

Römisch-katholische Pfarrei und Reformierte Kirchgemeinde Bremgarten lehnen Rayonverbote in und um Kirchen ab

Medienmitteilung vom Mittwoch, 6. August 2013

Im Zusammenhang mit den in den Medien diskutierten Rayonverbote für Bewohnerinnen und Bewohner des neuen Bundeszentrums für Asylsuchende in Bremgarten AG erklären die Reformierte Kirchgemeinde Bremgarten-Mutschellen und die Römisch-katholische Pfarrei St. Nikolaus in Bremgarten, dass sie Rayonverbote für Kirchen und Kapellen oder deren unmittelbare Umgebung ablehnen. Ihre Kirchen und sakralen Räume stehen Menschen aus allen Nationen und Kulturen und aus allen Konfessionen und Weltanschauungen offen, völlig unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus in der Schweiz.


Aus seelsorgerlichen Gründen erachten es die Kirchgemeinden als wichtig, dass speziell Menschen in einer schwierigen Lebenssituation freien Zugang zu einer Kirche haben, um dort Geborgenheit, Ruhe, Nähe zu Gott und Hoffnung zu finden. Von Einschränkungen für irgendeine Bevölkerungsgruppe kann keine Rede sein. Selbstverständlich müssen sich Besucherinnen und Besucher von Kirchen der Bedeutung der sakralen Räume entsprechend verhalten. Aber das gilt für alle Besucherinnen und Besucher.

Die Kirchgemeinden sind bei der Diskussion über Rayonverbote von der Stadt Bremgarten nicht angefragt und nicht einbezogen worden. Sie haben von den festgelegten Gebieten in Bremgarten erst durch die Medienberichterstattung erfahren.

Kirchliche Stelle für Begleitung der Asylsuchenden startet demnächst

Die drei Landeskirchen des Kantons Aargau, die Reformierte, die Römisch-Katholische und die Christkatholische Landeskirche, haben beschlossen, eine gemeinsame Stelle für Diakonie und Seelsorge im neuen Asylzentrum in Bremgarten einzurichten. Zwei Fachpersonen der Landeskirchen für interkulturelle und soziale Arbeit und Seelsorge sollen mit insgesamt 90 Stellenprozenten die Menschen im Asylzentrum begleiten und auf ihre sozialen und persönlichen Bedürfnisse und Fragen eingehen. Sie sollen mit der Leitung, den Betreuenden und dem Sicherheitspersonal des Zentrums zusammenarbeiten und die umliegenden Kirchgemeinden und Pfarreien in die Zusammenarbeit einbeziehen. Die Stelle soll in den nächsten Tagen personell besetzt werden und dann ihre Tätigkeit aufnehmen.

F. Worbs
2120 Zeichen, 275 Wörter

Für weitere Auskünfte:
Reformierte Kirchgemeinde Bremgarten: Kirchenpflegepräsident Manfred Streich, Tel. 056 622 60 67, mobil: 079 677 80 44, mstreich@hispeed.ch
Römisch-katholische Pfarrei St. Nikolaus in Bremgarten: Diakon Ueli Hess, Tel. 056 631 15 23, Diakon.Hess@bluewin.ch




Aufgeschaltet am 6. August 2013
zurück...
Medienecho
Aufgenommen vom Katholischen Nachrichtendienst kipa: link und von der Reformierten Presse: link.

Der Tagesanzeiger zitiert am 7. August in der Titelgeschichte auf der Front die Stellungnahme: In einer gemeinsamen Erklärung lehnen die reformierte und die katholische Kirchgemeinde von Bremgarten Rayonverbote auf Kirchenvorplätzen ab. Ihr Kirchen stünden "Menschen aus allen Nationen, Kulturen und Konfessionen offen, völlig unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus".

Das Regionaljournal AG/SO von Radio SRF1 berichtet am 7- August ausführlich mit einem Interview mit Christoph Weber-Berg über das kirchliche Engagement im Asylzentrum Bremgarten: link mit Audiodatei