Naturama - wir essendie Welt - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Wir essen die Welt
Titelbild der Ausstellung «Wir essen die Welt» über Genuss, Geschäft und Globalisierung
Foto: zVg

Naturama Aarau: «Wir essen die Welt»

Wanderausstellung über Genuss, Geschäft und Globalisierung

Vom 3. Mai 2013 bis 9. Februar 2014 informiert eine Wanderausstellung im Naturama Aargau. über Genuss, Geschäft und Globalisierung. Die Ausstellung wurde von Helvetas konzipiert und wird von der Reformierten Landeskirche Aargau unterstützt. Kirchgemeinden und kirchliche Gruppen können die Ausstellung für ihre Bildungsarbeit nutzen und profitieren von speziellen Konditionen.


Der Mensch muss essen, will er leben. Wir entscheiden täglich aufs Neue, was auf den Teller kommt. Woher stammen die Nahrungsmittel? Wie wurden sie produziert? Unsere Kaufentscheide haben Auswirkungen auf unsere Gesundheit, beeinflussen aber auch die Umwelt und das Leben anderer Menschen überall auf der Welt.
Die Ausstellung «Wir essen die Welt» im Naturama in Aarau lädt zu einer kulinarischen Weltreise ein und beleuchtet Facetten rund um das Essen, Nahrungsproduktion und Handel, Genuss und Geschäft, Hunger und Überfluss. Besucherinnen und Gruppen finden eine Erlebniswelt vor, die sie aus verschiedenen Perspektiven spielerisch erkunden können.

Eine Reise mit neuem Pass
Die Besucher starten in der vertrauten aargauischen Umgebung und erhalten dann den Pass einer Person aus einem andern Land. Nun geht es auf die Reise, die über den Zoll in acht Länder führt. Man erfährt etwas über den Wasser- und Nahrungsverbrauch, das Lieblingsmenü der Personen und typische Produktionsweise, und man erhält Hintergrundinformationen über Biodiversität, Fairer Handel, Landraub oder Ausfischung der Meere.

Im Zukunftsraum macht ein Forscher Prognosen zur möglichen Entwicklung der verschiedenen Länder bis 2050. Man sieht und hört wie die Nahrung der Zukunft aussehen könnte: funktionale und veränderte Lebensmittel, nachhaltige Produktion und Slow Food. Am Schluss reflektieren Besucherinnen ihr persönliches Konsumverhalten und können eine Videobotschaft abgeben.
Wichtiger Bestandteil der Ausstellung ist die Online-Plattform www.wir-essen-die-welt.ch. Sie ermöglicht eine Vor- oder Nachbereitung des Ausstellungsbesuchs mit zusätzlichen Informationen zum Thema.

Ausstellung und Begleitprogramm vermitteln sinnlich, emotional und intellektuell Hintergründe zur Nachhaltigen Ernährung und zum Konsumverhalten und motivieren Erwachsene und Jugendliche zum Nachdenken und Mitmachen. Im Begleitprogramm gibt es neue Formate wie das Speed Dating oder die Kocharena und spezielle Angebote für Schulklassen.

Ka Marti, Kommunikation Naturama




Aufgeschaltet am 4. April 2013
zurück...
Ausstellung «Wir essen die Welt» und die Kirchgemeinden
Die Wanderausstellung über Genuss, Geschäft und Globalisierung, vom 3. Mai 2013 bis 9. Februar 2014 im Naturama in Aarau, eignet sich sehr gut für kirchliche Gruppen mit Erwachsenen oder Jugendlichen, z.B. im Rahmen von Erwachsenenbildungs-angeboten, Gesprächskreisen oder im kirchlichen Unterricht zu Themen wie Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.
Kirchliche Gruppen erhalten einen um 2 Franken ermässigten Eintrittspreis pro Person, wenn sie sich als kirchliche Gruppe anmelden oder ausweisen. Für anschliessende Gespräche in der Gruppe kann der Schulraum kostenlos reserviert werden.

Für kirchliche Mitarbeitende gibt es spezielle Einführungen in die Ausstellung am 21. August und am 20. November 2013, jeweils 18 -20 Uhr. Die Fachstelle OeME wird die Thematik in ihrem Jahresprogramm aufnehmen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr (Schulklassen nach Voranmeldung ab 8.15 Uhr), Eintrittspreise normal: Erwachsene Fr. 10.- (reduziert für Gruppen, AHV etc. Fr. 8.-), Jugendliche bis 16 Jahre Fr. 4.-.