Internetprojekt Dokumentation der ref. Kirchen im Aargau 2011 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

KR_internetprojekt_dokumentation-der-reformierten-kirchen-im-aargau_2011
die reformierte Kirche in Kölliken
Foto: Kirchgemeinde Kölliken

Internetprojekt: Dokumentation der reformierten Kirchen im Aargau

Kirchen mitten im Dorf, im Zentrum der Stadt, vielleicht auch eher am Rande, wenn neueren Datums – sie sind ein wichtiger Bestandteil der Geschichte des Kantons Aargau und unseres Stadtbildes und das sichtbarste Zeichen der reformierten Kirche in der Öffentlichkeit. Und sehr oft der einzige Ort, wo Menschen überhaupt noch in Berührung kommen mit der Kirche, bei Feiern, bei stillen Besuchen, bei Ausflügen.
Dieses wertvollste Gut der reformierten Kirche sollten wir nicht nur in baulicher Hinsicht gut pflegen sondern auch gut präsentieren und dokumentieren – auch dort wo die meisten Menschen heute Informationen suchen: im Internet. Viele Kirchgemeinden tun das bereits. Nicht alle haben die Möglichkeit dazu, oder bereits daran gedacht.


Der Kirchenrat möchte die rund 90 reformierten Kirchen aus der Zeit der Vorromanik bis ins späte 20. Jahrhundert für die Kirchgemeinden und die Öffentlichkeit übersichtlich, attraktiv, historisch sorgfältig, ihrem künstlichem Wert entsprechend aber vor allem lebendig, voller Leben, Geschichten und Traditionen präsentieren.

Alle reformierten Kirchen werden noch in ihrem ursprünglichen Sinn genutzt und repräsentieren das reformierte Leben im Aargau in Vergangenheit und Gegenwart. Sie beherbergen kulturelle Schätze wie Wandmalereien, Glasfenster, Taufsteine, Glocken, historische Uhrentechnik. Und zu jeder Kirche gehören Geschichten, Legenden, Anekdoten, Denk- und Merkwürdigkeiten. Manche haben ihren Weg bis in die Literatur gefunden, andere kennen nur noch die Alten vom Hörensagen.

All dies soll zusammen mit hochwertigen Bildern in einem Internetauftritt zu allen 90 Kirchen gesammelt, journalistisch attraktiv bearbeitet und in übersichtlicher Form multimedial dargestellt werden. Das Internet bietet die Chance, nicht nur mit Bildern und Texten sondern z. B. auch mit Glockentöne oder 360°-Ansichten aus dem Innenraum Kirchen multimedial darzustellen. Das wir ergänzt mit aktuellen Informationen wie Öffnungszeiten, Platzzahl, Rollstuhlgängigkeit, multimedialer Ausrüstung, Akustik usw.

Nutzen für die Kirchgemeinden
Die Kirchgemeinden können die entsprechende Seite mit ihrem eigenen Internetauftritt verlinken und sparen sich so einen Teil des Aufwands für einen attraktiven Ausbau ihres Internetauftritts. Die sprachlich aufbereiteten Texte, Geschichten und Erklärungen können von Kirchgemeinden dazu benutzt werden ohne grossen redaktionellen Aufwand Informationsblätter, kleine Führer oder Broschüren zu ihren Kirchen zu erstellen. Die Projektleitung würde sie dabei gerne unterstützen.

Ein Projekt dieses Umfangs kostet insgesamt rund 110 000 Franken. Ein Drittel des Betrags, 35 000 Franken, soll durch Fundraising finanziert werden. 25 000 Franken wurden von Sponsoren bereits zugesagt. Der Kirchenrat beantragt der Synode im November, einen Rahmenkredit von 75 000 Franken zu bewilligen.



Meldung verfasst von: Informationsdienst.



Aufgeschaltet am 5. Oktober 2011
zurück...