Ausserordentliche Synode Neubau 2009 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Ausserordentliche Synode am 27. Mai zum geplanten Neubau der Reformierten Landeskirche

Medienmitteilung vom Freitag, 16. Januar 2009
 
Die Synode der Reformierten Landeskirche Aargau versammelt sich im Mai zu einer ausserordentlichen Synodesitzung. 43 Synodale haben diese zusätzliche Sitzung zum Thema geplanter Verwaltungsneubau für die Arbeitsplätze der Landeskirchlichen Dienste verlangt. Die Synode findet am 27. Mai 09 statt und beginnt wie üblich mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche Aarau um 18 Uhr. Das hat das Präsidium der Synode am Donnerstag beschlossen. Die Sitzung findet ab 18.45 Uhr im Grossratssaal in Aarau statt.


An der ausserordentlichen Synode geht es um Informationen und Aussprache sowie um allfällige Vorstösse der kirchlichen Parlamentarier wie Motionen oder Interpellationen. Die Entscheide zu den neuen Arbeitsplätzen der Landeskirchlichen Dienste werden wie vom Kirchenrat geplant, an der ordentlichen Synode am 10. Juni 09 in Menziken gefasst. Ausserdem lädt der Kirchenrat am 6. Mai, um 19.30 Uhr, Synodale und Interessierte zu einem öffentlichen Informationsabend zum Thema Neubau der Pensionskasse in das Bullingerhaus in Aarau ein.
Der Kirchenrat hatte unter anderem im Juni 08 an der Synode und einer nachfolgenden Medienorientierung über die unbefriedigende Situation der Arbeits- und Sitzungsräumlichkeiten und über das geplante neue Verwaltungsgebäude für die Landeskirchlichen Dienste im Stritengässli in Aarau informiert. Das Bürogebäude wird von der Pensionskasse der Reformierten Landeskirche finanziert, die auch das zugehörige Grundstück von der Fretz & Co. AG erwirbt. Sofern die Synode der Lösung zustimmt, wird die Landeskirche das Gebäude von der Pensionskasse zu einem marktüblichen Mietzins mieten. Das Bürogebäude stellt für die Pensionskasse in Anbetracht der gegenwärtigen Situation auf den Finanzmärkten eine attraktive Investition dar.
Die Kosten für den Rohbau werden auf sechs bis sieben Millionen Franken geschätzt. Die Landeskirche finanziert nur den Mieterausbau. Die genauen Zahlen für Rohbau, Mieterausbau und die voraussichtliche Höhe der Miete liegen im März 09 vor. Das Bauprojekt wurde vom Aarauer Architekturbüro Kim Strebel ausgearbeitet und liegt seit Januar in Aarau öffentlich auf.
Am 10. Juni entscheiden die Synodalen grundsätzlich über die Neuregelung der Arbeitsplätze der Landeskirchlichen Dienste und den Kostenrahmen sowie über das Budget für den Mieterausbau.



Meldung verfasst von: ria / F. Worbs, 2313 Zeichen



Aufgeschaltet am 16. Januar 2009
zurück...