Kirchenrat begrüsst Standesinitiative 2008 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Reformierter Kirchenrat begrüsst Standesinitiative des Aargauer Grossen Rates und lädt zum Gespräch ein

Medienmitteilung vom Freitag, 20. Juni 2008
 
Der Kirchenrat der Reformierten Landeskirche Aargau begrüsst die Standesinitiative, die der Aargauer Grosse Rat am Dienstag fast einstimmig verabschiedet hat. Sie verlangt auf Bundesebene Massnahmen gegen die gewerbsmässige Beihilfe zum Suizid und eine gesamtschweizerisch verbindliche Regelung der medizinischen Suizidbegleitung.


Der reformierte Kirchenrat unterstützt die Bemühungen, die Frage nach einem menschenwürdigen Leben bis zum Tod in einer breiten gesellschaftlichen Diskussion sorgfältig zu bedenken – nicht nur im Blick auf den begleiteten Suizid.

Er lädt deshalb Politikerinnen und Politiker, Fachleute aus Medizin, Recht, Theologie und Seelsorge am Samstag, 13. September zu einem interdisziplinären Kongress im Kultur- und Kongresshaus Aarau ein. Der ganztägige Kongress «Ganz Mensch bis zum Tod» fragt nach gemeinsamen Werten und ethischen Leitlinien in den medizinischen, ethischen, politischen und theologischen Fragen am Ende des Lebens und will Sterben und Tod ganzheitlich als Teil des menschlichen Lebens betrachten.

Kirchenintern wird die Reformierte Landeskirche die Diskussion an einer ganztägigen Gesprächssynode am 24. September in Lenzburg mit den Ergebnissen vom Kongress weiterführen.



Meldung verfasst von: Informationsdienst.


Aufgeschaltet am 20. Juni 2008
zurück...