Arbeitsgruppe Rügel gestartet 2008 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Arbeitsgruppe zum Reformierten Tagungshaus Rügel gestartet

Medienmitteilung vom Freitag, 18. April 08
 
Die Diskussionen über die Zukunft des Tagungshauses der Reformierten Landeskirche Aargau auf dem Rügel im Umfeld der Novembersynode 2007 waren intensiv und engagiert. Das Tagungshaus Rügel ist Heimat für viele, beinhaltet Erinnerungen an Erlebnisse, die niemand missen möchte. Demgegenüber darf man sich nicht der Realität verschliessen, dass der Rügel heute in einer harten Konkurrenz mit anderen – nicht nur kirchlichen – Tagungshäusern und Hotels mit Bildungsangeboten steht. Trotz der wunderbaren Lage über dem Hallwilersee hat er ein grosses Handicap, weil er in der Schutzzone, der er zugeteilt ist, weder ausgebaut noch sinnvoll umgebaut werden kann.


So ist die zentrale Frage nach wie vor: Welche Zukunft gibt es für den Rügel? Die Synode der Reformierten Landeskirche hat im November 07 den Kirchenrat beauftragt, eine Arbeitsgruppe zu diesem Thema einzusetzen, die sich aus Synodalen und weiteren Personen zusammensetzt. Ihr Auftrag ist es, verschiedene Varianten neuer Perspektiven und einer Zweckänderung zu prüfen. Der Kirchenrat legt die Ergebnisse der Synode vor und macht aufgrund dieser Resultate seinen Antrag. Über einen allfälligen Verkauf des Tagungshauses Rügels kann nur die Synode entscheiden.

Der Kirchenrat hat zur Umsetzung des Synodebeschlusses Folgendes in die Wege geleitet: Zunächst hat er den Vorstoss der Betriebskommission Rügel unter der Leitung von Konrad Naegeli unterstützt und eine Eingabe an die Planungskommission der politischen Gemeinde Seengen gemacht, dass der Rügel einer Sonderzone zugeteilt werden solle. Dies würde es der Landeskirche erlauben, in einem beschränkten Umfang Gebäude und Anlage des Rügels anzupassen. Zu den Aufgaben der Seenger Planungskommission gehört die Überarbeitung von Zonenplan, Bauordnung und Verkehrsregelung.

Die von der Synode beschlossene Arbeitsgruppe Rügel wurde mit je einer Person aus den vier Synodefraktionen, einem Mitglied des Gemeinderates Seengen und zwei Vertretern der Gruppe «Rügel mit Zukunft» besetzt. Die Arbeitsgruppe hat im März zum ersten Mal getagt, den Zeithorizont und Termine festgelegt und ihre Ziele detailliert besprochen. Die Arbeit soll Ende 2009 abgeschlossen sein. Die Ergebnisse werden dem Kirchenrat vorgelegt, der aufgrund der Resultate des Prozesses im Juni 2010 mit konkreten Anträgen an die Synode gelangen wird.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Rügel:
•    Claudia Bandixen (Kirchenratspräsidentin, Vorsitz)
•    Gianni Asquini, Seengen (Gemeinderat Seengen)
•    Ruth Imhof, Möhlin (Evangelische Fraktion)
•    Elisabeth Känzig, Niederlenz (Fraktion Lebendige Kirche)
•    David Lentzsch, Pfarrer in Seengen (Gruppe «Rügel mit Zukunft»)
•    Ursula Merz, Gebenstorf (Gruppe «Rügel mit Zukunft»)
•    Hans Peter Rothenbühler, Buchs (Fraktion Freies Christentum)
•    Heidi Urech, Windisch (Fraktion Kirche und Welt)



Meldung verfasst von: Claudia Bandixen / ria.



Aufgeschaltet am 18. April 2008
zurück...