Dienstreglement in Kirchgemeinden beraten 2008 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Dienstreglement für die nicht ordinierten Dienste in den Kirchgemeinden beraten

Aus dem a+o Nr. 2, Februar 2008

Verschiedene Reglemente für nicht ordinierte Angestellte der Kirchgemeinden sollen in ein gemeinsames «Dienstreglement für die nicht ordinierten Dienste in den Kirchgemeinden» (DLM) zusammengeführt und die Bestimmungen vereinheitlicht werden. Die Stabsstelle Theologie und Recht hat einen Entwurf ausgearbeitet, den der Kirchenrat am 17. Januar in erster Lesung beraten hat.


Zu den nicht ordinierten Mitarbeitenden in den Kirchgemeinden gehören Katechetinnen und Katecheten, Kirchenmusikerinnen und -musiker, Kirchengutsverwalter und -verwalterinnen, Sekretariatsmitarbeitende, Sigristinnen und Sigriste und andere voll- oder teilzeitlich tätig Mitarbeitende. Der Entwurf zum Dienst- und Lohnreglement für nicht ordinierte Mitarbeitende orientiert sich hinsichtlich Aufbau und Inhalt stark am Dienstreglement für die ordinierten Dienste – mit den notwendigen Unterschieden und Abweichungen.

Die gegenwärtig bestehenden Einzelreglemente für diese Mitarbeitenden sind in der Rechtssammlung der Reformierten Landeskirche schwierig zu überschauen. Sie sollen in einem übersichtlichen Reglement zusammengefasst werden. Dadurch werden auch verschiedene heute unterschiedlich geregelte Anstellungsbedingungen vereinheitlicht. so dass für alle Angestellten die gleichen Bedingungen gelten.
Der Entwurf des DLM geht Mitte Februar 2008 zur Vernehmlassung an die Kirchgemeinden und Berufsverbände. Die Vernehmlassungsantworten müssen bis Ende März 08 abgegeben werden. Wenn die Ergebnisse der Vernehmlassung sich in angemessener Zeit verarbeiten lassen, plant der Kirchenrat, das Dienstreglement für die nicht ordinierten Dienste im November 08 der Synode zur Beratung vorzulegen.

Übersicht über die Reglemente
Folgende Reglemente werden im neuen Dienst- und Lohnreglement für nicht ordinierte Mitarbeitende der Kirchgemeinden zusammengefasst und zum Teil ersetzt:
•    Reglement über die Besoldungs- und Entschädigungsansprüche der am Dienst verhinderten hauptamtlichen nicht ordinierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchgemeinden und die Regelung der Stellvertretungskosten (SRLA 371.710)
•    Richtlinien zur Anstellung von Katechetinnen und Katecheten der Evangelisch – Reformierten Kirchgemeinden des Kantons Aargau (RLK) (SRLA 376.300)
•    Reglement über die Minimalbesoldungen für Katechetinnen und Katecheten der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinden des Kantons Aargau (Minimalbesoldungsreglement Katecheten) (MinB K) (SRLA 376.500)
•    Minimalbesoldungen für haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter (ausgenommen Pfarrer/Pfarrerinnen, Diakonische Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen und Katechetinnen/Katecheten, Organistinnen/Organisten) der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinden des Kantons Aargau (SRLA 378.500)
•    Reglement über die Minimalbesoldungen für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinden des Kantons Aargau (MinB KM) (SRLA 378.501)
•    Richtlinien für die Anstellung der Sekretärin / des Sekretärs in der Verwaltung der Kirchgemeinde (SRLA 378.713).



Meldung verfasst von: Informationsdienst.




Aufgeschaltet am 11. März 2008
zurück...