Begegnung ev. Kirche Rheinland 2008 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

KR_Begegnung_Ev_Kirche_Rheinland_2008
Die Delegationen der Schweizer Kirchen und der Kirche im Rheinland. In der Mitte (v.li.): Claudia Bandixen, Martin Keller, Präses Nikolaus Schneider (EKiR)
Foto: Jens Peter Iven, EKiR

Begegnung mit der Evangelischen Kirche im Rheinland

Aus dem a+o Nr. 2, Februar 2008

Nachdem eine Delegation der Evangelischen Kirche im Rheinland im Mai 07 zu Gesprächen über deutsche Pfarrerinnen und Pfarrer in Schweizer reformierten Kirchen und die Frage der Gegenseitigkeit in Aarau zu Gast waren, hat im Dezember 07 eine Delegation der Aargauer Landeskirche die Gespräche in Deutschland fortgesetzt.


Kirchenratspräsidentin Claudia Bandixen, Kirchenrat Martin Keller und Frank Worbs vom Stab des Kirchenrates reisten zusammen mit dem St. Galler Kirchenrat Martin Schmidt am 17. und 18. Dezember 07 nach Düsseldorf zum Sitz der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EkiR).

Die zweitägigen Gespräche befassten sich mit drei Themenbereichen: 1. Anstellungen und Personal: Rückkehrmöglichkeiten für Pfarrerinnen und Pfarrer der EkiR, die in der Schweiz keine Pfarrstelle mehr finden; Möglichkeiten für Schweizer Pfarrerinnen und Pfarrer in der EkiR befristet (ohne Beamtenstatus) angestellt zu werden; 2. Ausbildung: Austausch von Praktikantinnen und Praktikanten in der Vikariatsausbildung; 3. Zugang zu den Weiterbildungsprogrammen.

Zu den angesprochenen Punkten sollen bis zum nächsten Treffen im August 08 auf Schloss Wartensee (St. Gallen) konkrete Modelle und Bedingungen vorgeschlagen und diskutiert werden. Schon jetzt hat die Leitung der EkiR ihr reichhaltiges, sehr gut subventioniertes Weiterbildungsprogramm für die Pfarrerinnen und Pfarrer im Aargau und anderen Schweizer Landeskirchen geöffnet. Die Schweizer Pfarrerinnen und Pfarrer dürften die subventionierten Angebote und Kurse im Rheinland zu den gleichen Bedingungen besuchen, wie deren eigene Pfarrer. Der Kirchenrat wird demnächst die konkreten Weiterbildungsangebote und Bedingungen den Aargauer ordinierten Mitarbeitenden mitteilen.



Meldung verfasst von: Informationsdienst.


Aufgeschaltet am 11. März 2008
zurück...