Meldungen Kirchenrat aus ao 2008 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

KR_Meldungen_Kirchenrat_aus_aoJanuar08
Dekanenkonferenz im Bullingerhaus am 27. November
Foto: Frank Worbs

Meldungen aus dem Kircherat

Auszug aus der Januar-Ausgabe des a+o


Beitrag für die Ausstellung «Sinnorama» des Bibellesebunds
Der Kirchenrat unterstützt die in Winterthur geplante Ausstellung «Sinnorama – Bibel erleben» mit 10 0000 Franken. Der Bibellesebund möchte im Mai 2008 eine Bibelausstellung mit den wichtigsten Stationen der Bibel eröffnen, die mit allen Sinnen erlebbar ist. Das Projekt soll überregional wirken und wichtige Inhalte der Bibel vermitteln. Menschen, die die Bibel nicht kennen oder mit ihr nichts mehr anfangen können, sollen einen neuen Zugang finden können.
Die Ausstellung wird Geschehnisse und bekannte Personen der Bibel von der Schöpfung über Noah, Abraham, Mose und David darstellen bis hin zum Neuen Testament mit Themen wie Weihnachten, Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern, Auffahrt und Pfingsten. Die Ausstellung wird im Mai 2008 eröffnet und ist vorerst auf drei Jahre ausgelegt. Die Erstellungskosten werden auf insgesamt 300'000 Franken veranschlagt.

Finanzausgleich der Kirchgemeinden 2007
Folgende Kirchgemeinden erhalten für das Jahr 2007 Beiträge aus dem Finanzausgleich der Landeskirche: Aarburg erhält 45 418 Franken, ca. 25 000 Franken weniger als 2006. Densbüren erhält mit 93 569 Franken 15 000 mehr als 2006. Kirchleerau-Moosleerau erhält neu einen Beitrag von 9273 Franken. Rued bekommt den höchsten Beitrag mit 121 940 Franken, 21 000 mehr als 2006. Thalheim benötigt etwas weniger als im Vorjahr und bekommt 36 816 Franken. Uerkheim erhält mit 41306 Franken 13 000 mehr als im Vorjahr.

Dekanenkonferenz am 28. November
An der halbjährlichen Konferenz des Kirchenrats mit den Mitgliedern der Dekanatsleitungen, den Dekanen und Dekaninnen und ihren Stellvertretungen, am 28. November standen Informationen und Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Patrik Müller informierte über die Auswirkungen der neuen kantonalen Regelungen zum Datenschutz speziell im Hinblick auf die Auskünfte, die Pfarrerinnen und Pfarrer gemäss den neuen Bestimmungen über reformierte Patientinnen und Patienten in einem Spital erhalten. Frank Worbs präsentierte die Entwürfe der Werbekampagne zur Lancierung der neuen Kirchenzeitung «reformiert.», die am 30. Mai gemeinsam in den Kantonen Aargau, Bern, Zürich und Graubünden herauskommt und die kantonalen Kirchenboten ablösen wird.



Meldung verfasst von: Informationsdienst.


Aufgeschaltet am 25. Januar 2008
zurück...