Rückerstattung Overhead-Kosten 2007 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Rückerstattung der Overhead-Kosten für Weiterbildungen in den Jahren 07 und 08

Aus dem Newsletter der Landeskirche Nr. 5 / 2007

Die Verhandlungen des Kirchenrates mit dem Leiter a+w  hinsichtlich der Subventionierung der Overhead-Kosten für Weiterbildungen im Programm von a+w, pwb und opf sind noch nicht ganz am Ziel. Der Kirchenrat vertritt die Meinung, dass die Kurskosten gemäss dem Verursacherprinzip grundsätzlich von den Teilnehmenden zu tragen sind und dass die Overhead-Kosten mit 220 Franken pro Kurstag und Teilnehmer zu hoch sind.


Falls die Aargauer Landeskirche der Weiterbildungsvereinbarung beitreten würde, hätte sie einen beträchtlichen Beitrag an die Overheadkosten zu zahlen und möchte dann auch Einfluss auf die Programmgestaltung und die Kosten nehmen können. Der Kirchenrat hofft, möglichst bald eine zufriedenstellende Lösung zu finden
Bis zu diesem Zeitpunkt soll eine kircheninterne Regelung in der Aargauer Landeskirche, die von den Overheadkosten betroffenen Mitarbeitenden der Kirchgemeinden finanziell unterstützen. Dem Kirchenrat ist es ein Anliegen, die sinnvolle Weiterbildung der Mitarbeitenden zu fördern.

Für die Übergangszeit in den Jahren 2007 und 2008 gilt deshalb folgende Regelung: Mitarbeitende, welche Kurse von a+w, pwb und opf in 2007 oder 2008 belegen, erhalten auf Antrag von der Zentralkasse der Landeskirche die Hälfte der Overhead-Kosten zurückerstattet (Fr. 110.- pro Kurstag). Den Kirchgemeinden empfiehlt der Kirchenrat, von den restlichen Overhead-Kosten (Fr. 110.00 pro Kurstag) die Hälfte zu übernehmen. Der Rest, also ein Viertel der Kosten (Fr. 55.- pro Kurstag) soll zu Lasten der Kursteilnehmenden gehen.

Selbstverständlich können sich die Kirchgemeinden auch für eine andere – zum Beispiel grosszügigere – Lösung entscheiden. Der Kirchenrat geht davon aus, dass eine definitive Lösung in absehbarer Zeit gefunden wird.

Bitte senden Sie alle Gesuche betreffend Rückerstattung an: Reformierte Landeskirche, Stabsstelle Theologie und Recht, Sekretariat, Postfach, 5001 Aarau. Dem Gesuch muss eine Bestätigung des Kursbesuches und eine Kopie der Rechnung sowie einen Einzahlungsschein für die Rückzahlung beiliegen.



Meldung verfasst von: F. Worbs.


Aufgeschaltet am 16. August 2007
zurück...