Friedensarbeit 2007 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Kraft und Hoffnung für die Friedensarbeit

Friedenspreis-Trägerin und Buchautorin Sumaya Farhat-Naser in Aarau zu Gast

Die engagierte Palästinenserin Sumaya Farhat-Naser ist am Montag, 14. Mai 2007 um 19.30 Uhr im Bullingerhaus, Jurastrasse 13 in Aarau zu Gast und referiert zum Thema "Friedensarbeit ist dennoch möglich".
Sumaya Farhad-Naser ist eine in Palästina und Israel sowie weit darüber hinaus international anerkannte Brückenbauerin und Friedensfrau an der Nahtstelle zwischen den Völkern und politischen Systemen, zwischen den Kulturen, Konfessionen und Religionen. Seit Jahren setzt sie sich für den Friedensprozess im Nahen Osten ein.


Mit mehrfachen Auszeichnungen wurde sie für ihr Friedensengagement geehrt. Sie leitet heute ein Schulungszentrum für Kinder und Jugendliche in Birzeit/Palästina. Inmitten von Gewalt und Krieg vermittelt sie dort geordnete Alltagsstrukturen und schafft ein friedliches Lernumfeld.
Wenn Sicherheitssysteme fehlen und Staatsinstitutionen nicht funktionieren dürfen, dann löst sich die Gesellschaftsstruktur auf und Chaos verbreitet sich. Mit dem Angebot ihrer Fortbildung und mit ihrer Friedensarbeit möchte Sumaya Farhad-Naser die Kinder und Jugendlichen in dieser Umgebung unterstützen und ihnen Hoffnung und Perspektiven aufzeigen.

Mit Empowerment für echten Dialog
Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Notwendigkeit deutlich, speziell Mädchen und junge Frauen zu beraten und zu begleiten. Sie werden in Seminaren dazu befähigt, Selbstbewusstsein zu zeigen und im dortigen schwierigen Alltag ihre Energien für gewaltfreie Konfliktlösungen einzusetzen.

Sumaya Farhat-Naser hat in Deutschland Biologie, Geographie und Erziehungswissenschaften studiert und war längere Zeit Professorin an der palästinensischen Universität in Birzeit. Bekannt ist die Palästinenserin auch als Buchautorin.

Nach dem Vortrag mit anschliessender Diskussion wird zum orientalischen Apéro geladen. Es werden Waren aus Palästina zur Unterstützung der Bauern verkauft und die Autorin signiert ihre Bücher. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte zugunsten des Friedensprojektes von Sumaya Farhat-Naser.

Unterstützt wird dieser Anlass von der Römisch-Katholischen Kirche im Aargau und von der Reformierten Landeskirche Aargau sowie von verschiedenen Institutionen.

_______________________________________

Im Namen der Organisatoren laden wir Sie herzlich ein, am
Montag, 14. Mai 2007 um 19.30 Uhr im Bullingerhaus, Jurastrasse 13, Aarau dabei zu sein.

Es besteht vor der Veranstaltung die Möglichkeit für ein Interview mit Sumaya Farhat-Naser.



Meldung verfasst von: Informationsdienst / F. Worbs.




Aufgeschaltet am 8. Mai 2007
zurück...