Integration Kirchenboten in Landeskirche 2007- Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Integration des Kirchenboten in die Landeskirche

Übergabeverträge unterzeichnet – Reglement ab Juni in Kraft
Im Mai wurde vom Kirchenrat und dem Vorstand des Vereins zur Herausgabe des Kirchenboten der Übergabevertrag unterschrieben, der die genauen Modalitäten des Übergangs des Unternehmens Kirchenbote in die Verantwortlichkeit der Landeskirche regelt.


Nach Abschluss des rechtskräftigen Übergabevertrags hat der Kirchenrat den von der Synode im November 2006 beschlossenen neuen § 134bis der Kirchenordnung und das Reglement zur Herausgabe einer Mitgliederpublikation (SRLA 239.300) auf den 1. Juni 2007 in Kraft gesetzt. Somit kann die Wahl der fünf Synodevertreter und vertreterinnen in die Herausgeberkommission der Mitgliederpublikation auf einer verbindlichen rechtlichen Grundlage erfolgen.

Auf der Grundlage des Reglements hält der Übergabevertrag im Einzelnen die
Anstellungsverhältnisse und die Verpflichtungen des Kirchenboten fest, die von der Landeskirche übernommen werden. Sobald sich die Herausgeberkommission nach den Wahlen an der Juni-Synode konstitutiert hat, übergibt der Vorstand die Führungsverantwortung an die Herausgeberkommission.
Die Angestellen des Kirchenboten, die Redaktorin Annegret Ruoff, der Geschäfts-und Verlagsleiter Sigwin Sprenger sowie die Sekretariatsangestellte Barbara Wegmüller, werden mit den bestehenden Arbeitspensen in die Landeskirchlichen Dienste übernommen.

Der Verein des Kirchenboten wird noch die vom Vorstand verantwortete Rechnung 2007 des Kirchenboten abnehmen und sich dann auflösen. Die Rechnung des Kirchenboten wird 2008 als selbstständige Rechnung mit den ausgewiesenen Reserven des Kirchenboten innerhalb der landeskirchlichen Rechnungen geführt.

Übergangsfrist für die Verbindlichkeit der Mitgliederpublikation
Damit gilt der Kirchenbote ab 1. Juni 2007 als die gemäss § 134bis der Kirchenordnung von der Landeskirche herausgegebene «regelmässig erscheinende Publikation für alle Kirchenmitglieder». «Die Mitgliederpublikation wird allen Haushalten mit mindestens einem Mitglied der Reformierten Landeskirche Aargau zugestellt. Die Kirchgemeinden sind verpflichtet, die Abonnementskosten für die Mitgliederpublikation zu tragen.» (Kirchenordnung § 134bis, Abs 2 und 3). Für die Kirchgemeinden, die den Kirchenboten zur Zeit nicht abonniert haben, gilt gemäss § 14 des Reglements 239.300 eine Übergangsfrist von zwei Jahren ab Inkraftreten des Reglements. Das heisst bis zum Juni 2009 sind die nicht-abonnierten Kirchgemeinden gebeten, die Mitgliederpublikation für ihre Mitglieder zu abonnieren.

Speziell für die nicht-abonnierten Kirchgemeinden bietet der Kirchenbote eine ausführliche Informationsveranstaltung an: Montag 18. Juni 07, von 16 -20.30 Uhr am Sitz der Redaktion und der Druckerei, an der Storchengasse 15 in Brugg. (Details siehe Veranstaltungen)



Meldung verfasst von: Informationsdienst.




Aufgeschaltet am 25. Mai 2007
zurück...