Nothilfe Philippinen 2006 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Kirchenrat gibt 20 000 Franken für Nothilfe auf den Philippinen

Medienmitteilung vom Dienstag, 19. Dezember 2006

Der Kirchenrat unterstützt die Menschen, die auf den Philippinen vom Taifun Durian und durch ihn ausgelöste Schlammlawinen betroffen sind, mit einem Beitrag von 20 000 Franken. Diesen Betrag überweist er dem Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz, HEKS, für die Nothilfe in den betroffenen Gebieten.


Der Taifun und die Schlammlawinen haben weit mehr Zerstörungen und Verwüstungen gebracht als ursprünglich angenommen. 543 Tote, 1861 Verletzte und 740 Vermisste. So lautet die vorläufige Opferbilanz des Nationalen Koordinierungszentrums für Katastrophenschutz in Manila. Insgesamt sind 360 000 Familien von den Auswirkungen des Taifuns betroffen. Durian ist der dritte Taifun, der seit August über die Philippinen gezogen ist. HEKS unterstützt die Nothilfe- und Wiederaufbaumassnahmen seiner Partnerorganisationen auf den Philippinen mit 200 000 Franken.
In einer ersten Phase wird die Versorgung der Überlebenden mit Wasser und Nahrungsmitteln sichergestellt, gefolgt von der Bereitstellung von Unterkünften und der Verteilung von Kleidern, Decken und Hygieneartikeln. Traumatisierte Katastrophenopfer erhalten zudem psychosoziale Betreuung. HEKS unterstützt ausserdem die Verteilung von Werkzeugen und Saatgut und den Wiederaufbau der Häuser, sobald die Versorgung der Menschen mit dem Lebensnotwendigsten gewährleistet ist.



Meldung verfasst von: ria / Frank Worbs, 1457 Zeichen (incl. 191 Leerzeichen)




Aufgeschaltet am 19. Dezember 2006
zurück...