UNO Tag 2006 - Reformierte Landeskirche Aargau


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Login Sitemap ___________________

Feuer und Flamme für Freiwilligenarbeit am UNO-Tag 5. Dezember

zur Aktion „Feuer und Flamme für Freiwilligenarbeit“ am 5. Dezember 2006

Ohne Freiwilligenarbeit steht die Kirche still: Auf jede bezahlte, durch Angestellte geleistete Arbeitsstunde in der Kirche kommt mindestens eine freiwillig geleistete! Häufig wird diese Arbeit von der allgemeinen Öffentlichkeit nicht wahrgenommen. Am 5. Dezember 2006, dem internationalen UNO-Tag der Freiwilligen, setzen die Kirchen ein Zeichen und machen die Bedeutung der Freiwilligenarbeit in ihren Organisationen sichtbar: In über 150 vielen Deutschschweizer Gemeinden werden vor den Kirchen Feuer brennen und begleitende Aktionen zum Stehen bleiben einladen. 40 Feuer leuchten allein im Kanton Aargau.


Freiwilligenarbeit belebt und bereichert die Kirche. Sie ermöglicht Angebote, die ohne den Einsatz vieler Freiwilliger oft nicht realisiert werden könnten, von A wie Altersnachmittage, Basare, Besuchsdienste, Erwachsenenbildungsgruppen, Fahrdienste, Feste, Gemeinschaftszentren, Generationenprojekte, Jugendlager, Kinderbetreuung, Mittagstische, bis Z wie Zusammenkünfte. Dabei bringen viele Freiwillige ihre eigenen Ideen ein.

Freiwilligenarbeit ist weit mehr als unbezahlte Arbeit. Sie soll und kann bezahlte Arbeitsplätze nicht ersetzen, sondern ergänzt sie auf vielfältige Weise. Das solidarische Geben macht Freiwilligenarbeit gerade in der heutigen Zeit wertvoll und unbezahlbar. Weil sich kirchennahe und kirchenferne Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten, Altersstufen und Kulturen als Gebende und Nehmende begegnen, wirkt Freiwilligenarbeit auch integrierend. Dabei gewinnen die Engagierten auch Kontakte, Freude und machen neue Erfahrungen.

In den letzten 5 Jahren, seit dem UNO-Jahr der Freiwilligen 2001, sind die Kirchen zu attraktiven Anbieterinnen von Einsatzmöglichkeiten geworden. Die allgemein gültigen Standards für Freiwilligenarbeit sind weitgehend eingeführt. So werden der Schweizerische Sozialzeitausweis als Erfahrungs- und Kompetenznachweis abgegeben und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.

Die Aktionen zum 5.12.06, dem Internationalen UNO-Tag der Freiwilligen, wollen die Bedeutung der kirchlichen Freiwilligenarbeit in der Öffentlichkeit sichtbar machen und damit auch das grosse Engagement vieler Freiwilligen anerkennen.


Gemeinden und Pfarreien im Kanton Aargau

Aarau
Aarburg
Birr
Brugg
Densbüren
Döttingen
Erlinsbach
Frick
Gränichen
Kirchdorf
Klingnau
Kölliken
Künten
Laufenburg
Lenzburg
Mandach
Möhlin
Niederwil
Obersiggenthal
Reinach
Rheinfelden
Rohrdorf
Rothrist
Schöftland
Stein
Umiken
Unterentfelden
Untersiggenthal
Wettingen
Windisch
Würenlingen
Würenlos
Zeihen
Zofingen
Zufikon



Meldung verfasst von: C. Rederer / F. Worbs.


Aufgeschaltet am 21. November 2006
zurück...