Einführung des neuen Erscheinungsbilds in den Kirchgemeinden


Stritengässli 10 · Postfach · 5001 Aarau · Telefon 062 838 00 10 · www.ref-ag.ch · ag@ref.ch


Startseite Kontakt Sitemap WikiRef ___________________

Einführung des neuen Erscheinungsbilds in den Kirchgemeinden

Das neue Erscheinungsbild und die allgemeinen Vorlagen stehen den Kirchgemeinden ab Mitte Mai 2018 digital zur Verfügung. Die Kirchenpflege legt den für sie passenden Termin und das Vorgehen zur Einführung des neuen Erscheinungsbilds fest. Die individuell angepasste Wortmarke wird mit den Angaben der Kirchgemeinde entwickelt, sobald die Kirchenpflege die Einführung des Erscheinungsbilds beschlossen hat und die Wortmarke mit den nötigen Angaben (s.u.) beim Informationsdienst bestellt. Die Wortmarke wird der Kirchenpflege dann innerhalb von 2 Wochen per E-Mail zugestellt.
Hier geht es zum Download der allgemeinen Vorlagen.


Um das neue Erscheinungsbild sorgfältig und gut abgestimmt in der Kirchgemeinde einführen zu können, sollte idealerweise zwischen dem Beschluss der Kirchenpflege und dem effektiven Starttermin für die Einführung ein Zeitraum von 4 – 6 Monaten eingeplant werden.

Schritte zur Einführung des Erscheinungsbilds in den Kirchgemeinden
Die Einführung eines neuen Erscheinungsbilds in der Kirchgemeinde beschränkt sich nicht auf den Einsatz der neuen Wortmarke, sondern ist ein komplexer Prozess, der ein sorgfältiges Vorgehen erfordert. Am Anfang des Prozesses sollte ein offizieller Beschluss der Kirchenpflege stehen.

Der Entscheid und die Mitteilung der Kirchenpflege an den Informationsdienst sollten folgende Fragen aufnehmen:
Ortsname: Welche Ortsnamen sollen genau in der Wortmarke eingesetzt werden? Die Kirchgemeinde kann unabhängig von ihrem offiziellen, juristischen Namen (steht im Anhang der Kirchenordnung) ihren lokalen Ortsnamen in der Wortmarke festsetzen. Sind es mehrere Ortsnamen schlägt der Informationsdienst evtl. verschiedene Varianten für die Gestaltung der Wortmarke (z.B. kleine Zusatzzeile) vor. Nur die beiden Begriffe „Reformierte Kirche“ – in dieser Schreibweise – stehen für die Wortmarke gemäss Beschluss der Synode fest.

Bild: Grundsätzlich wird die reine Wortmarke für das neue Erscheinungsbild empfohlen. Die Kirchenpflege kann aber entscheiden, ob es ein (dem neuen Layout angepasstes) Bildelement/Logo dazu gestellt werden soll. Im Zweifelsfall berät der Informationsdienst.
Die notwendigen grafischen Anpassungen und die Integration in die Wortmarke nimmt die Agentur Renzen auf Kosten der Kirchgemeinde vor (Preise sind definiert). Beauftragt die Kirchgemeinde selbst eine/n Grafiker/in, muss diese die noch zu erstellenden grafischen Vorgaben für die Bildmarke beachten. Die vorgeschlagene Bildmarke wird von der Agentur Renzen und dem Informationsdienst im Auftrag des Kirchenrats genehmigt. Im Streitfall entscheidet der Kirchenrat.

Kommunikationsmittel und Material: Welche Kommunikationsmittel müssen angepasst und ersetzt werden und gleich bei der Einführung zur Verfügung stehen und welche kann man aufbrauchen und erst später ersetzen? Siehe dazu die Liste beim Punkt 1. Welche weiteren Einzelprodukte wollen wir bis wann erneuern (Gemeindeseite in reformiert., Internetseite, Schaukasten, Broschüren und Programme? Gibt es Gebäudebeschriftungen, die geändert werden müssen?

Zeitplan: Wann startet das neue Erscheinungsbild (Zeitplan) in welchen Kommunikationskanälen? Welche Vorlagen müssen bis dahin erstellt sein, welche Materialien müssen neu gedruckt werden?

Kosten: Für alle Kommunikationsmittel gibt es allgemeine Layoutvorlagen. Die Kirchgemeinde kann diese Vorlagen selbst mit dem Logo und den weiteren Kontaktangaben versehen, bzw. einem/einer Grafiker/in den Auftrag dazu geben, oder die Layoutvorlagen für die eigene Kirchgemeinde von der Agentur Renzen entwickeln lassen. Dazu gibt es beim Informationsdienst eine Preisliste.

Zuständigkeit: Eine Person ist Ansprechperson für den Informationsdienst der Landeskirche und zuständig für die Umsetzung des Erscheinungsbilds in der Kirchgemeinde. Die Kontaktdaten dieser Person bitte bei der Mitteilung angeben.
Welche besonderen Bedürfnisse und Wünsche hat die Kirchgemeinde?

Alle Fragen können vorgängig mit dem Informationsdienst besprochen werden.
Einführungsabende Erscheinungsbild
Die Mitarbeitenden der Kirchgemeinden sind zu zwei Einführungsabenden zum Erscheinungsbild eingeladen:
30. Mai, um 18.30 Uhr, im Haus der Reformierten in Aarau.
19. September, um 18.30 Uhr, im Haus der Reformierten in Aarau
Die Inhalte sind an beiden Abenden gleich. Bitte melden Sie sich über die jeweiligen Links an.